Gott auf dem Prüfstand - Die moderne Naturwissenschaft auf der Suche nach dem Schöpfer des Universums

Gott auf dem Prüfstand - Die moderne Naturwissenschaft auf der Suche nach dem Schöpfer des Universums

Gott auf dem Prüfstand - Die moderne Naturwissenschaft auf der Suche nach dem Schöpfer des Universums online kaufen

4 €

Es können einige Markierungen mit Bleistift enthalten sein.

Preis: 4 €
Zustand:
Autor:
ISBN-Nr.:
Verlag: Scherz Verlag, Bern und München, 1982
Typ: Hardcover
Seiten: 320 S.
Kategorie: Religion


Das Buch Gott auf dem Prüfstand - Die moderne Naturwissenschaft auf der Suche nach dem Schöpfer des Universums von René Oth können Sie hier bei webmates.de online kaufen zum Preis von 4 EUR. Die Hardcover-Ausgabe ist gebraucht, befindet sich aber in gutem Zustand. Der Band hat 320 Seiten und wurde im Jahre 1982 im Scherz Verlag in Bern und München veröffentlicht.

Bitte beachten Sie:

Es können einige Markierungen mit Bleistift enthalten sein.

Klappentext:

Jahrhundertelang glaubte die Naturwissenschaft, ohne die »Hypothese Gott« auszukommen — der liebe Gott war für sie nicht mehr als eine moralische Instanz für den schwachen Menschen. Nach und nach hat sie den »Weltenschöpfen derart gründlich aus »seinem« Universum herauserklärt, daß sich mancher Zeitgenosse fragen mag, ob denn in dem durchkonstruierten und durchsichtigen Gebäude wissenschaftlicher Berechenbarkeit und technischer Machbarkeit noch ein Winkel zu finden sei, in den sich der seines Hausrechts beraubte Herr der Schöpfung verkriechen könne, ohne die Menschen bei ihrem Schalten und Walten zu stören. Hatten sie recht, die Männer der Wissenschaft? Lassen sich menschlicher Forscherdrang und die Frage nach einer göttlichen Ordnung wirklich nicht vereinbaren? »Die Verbindung religiöser und wissenschaftlicher Aussagen über die Welt zu einem einheitlichen Weltbild ist heute möglich geworden, schreibt Hoimar von Ditfurth in seinem Buch »Wir sind nicht nur von dieser Welt«. Doch das komplexe, schwierige Weltbild der modernen Physik dem Laien verständlich darzustellen, ist — wie alle Fachwissenschaftler zugeben — eine Kunst für sich. René Oth‚ ein erfahrener Wissenschaftspublizist, beherrscht diese Kunst. Es gelingt ihm in diesem Buch, die revolutionären Erkenntnisse der Naturwissenschaftler und der Geisteswissenschaftler unserer Zeit begreiflich zu machen und auf einleuchtende Weise ihr gemeinsames Credo zu formulieren. Die Physiker sind dem in der Materie versteckten »Geheimcode« auf die Spur gekommen, der zur Lösung eines der letzten Welträtsel führen könnte: Der uralte, als unaufhebbar geltende Dualismus von Geist und Materie, Stoff und Form, Leben und Tod scheint überwunden zu sein. Denn die moderne Physik betrachtet das gesamte Weltall — voll »beseeltem« Leben und »lebloser« Materie — als einen einzigen energetisch pulsierenden Organismus, der einer »zentral gesteuerten Ordnung« unterliegt — einer Art Allmacht: Im Reich des Mikrokosmos herrscht nämlich dasselbe Raum-Zeit-Kontinuum wie in den Schwarzen Löchern, jenen unvorstellbar schweren, unsichtbaren und materiehungrigen Sternenruinen, die den Makrokosmos beutegierig durchstreifen. Aufgrund dieser das Vorstellungsvermögen beinahe übersteigenden Forschungsergebnisse steht übrigens fest, daß unsere Diesseitskonstruktion ein Jenseits geradezu bedingt. Allerdings sieht dieses Jenseits ganz anders aus, als theologische Schulweisheit und okkulte Lehren es sich je haben träumen lassen. Denn es ist sicherlich keine Geisterwelt voller ätherischer Wesen - viel mehr spricht für einen Hyperraum, der geophysikalisch durchaus lokalisierbar ist. Im Licht der neuesten Forschungsergebnisse wird der Begriff »Schöpfung« auch naturwissenschaftlich begreifbar, ergeben sich aufregend neue Antworten auf die alte Frage nach der »Sache mit Gott«.





Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier können Sie direkt Ihre Fragen stellen:

Bitte tragen Sie die Buchstaben und Zahlen aus dem Bild in das nachfolgende Eingabefeld ein: