Byzanz - Fischer Weltgeschichte 13

Byzanz - Fischer Weltgeschichte 13

Byzanz - Fischer Weltgeschichte 13 online kaufen

4 €

Das Buch enthält Markierungen mit Bleistift.

Preis: 4 €
Zustand:
Autor:
ISBN-Nr.: 3-596-60013-8
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, 1983
Typ: Taschenbuch
Seiten: 443 S.
Kategorie: Geschichte


Das Buch Byzanz - Fischer Weltgeschichte 13 von Franz Georg Maier (Hrsg.) können Sie hier bei webmates.de online kaufen zum Preis von 4 EUR. Das Taschenbuch ist gebraucht, ist vom Zustand her aber in Ordnung. Der Band hat 443 Seiten und wurde im Jahre 1983 im Fischer Taschenbuch Verlag in Frankfurt am Main veröffentlicht. Dieses Buch erschien in der 5. Auflage. Die Veröffentlichung beinhaltet einige Abbildungen in schwarz-weiß.

Bitte beachten Sie:

Das Buch enthält Markierungen mit Bleistift.

Klappentext:

Byzantinische Geschichte galt den Historikern bis zum 19. Jh. vorwiegend als »langdauernder Zerfallsprozeß einer großen klassischen Vergangenheit«. Unter neuen Kategorien historischen Verstehens aber ist Byzanz als ein eigenständiges historisches Gesamtphänomen ins Blickfeld getreten. Seine fast tausendiährige Geschichte wirft Fragen nach Eigenart, historischer Rolle und nach den besonderen Faktoren auf, die dieses Reich so lange lebens- und widerstandsfähig erhielten. Der Herausgeber, Prof. P. G. Maier, zeigt in seiner Einleitung diese geographischen, ökonomischen und sozialen wie auch die kulturellen und religiösen Faktoren auf, er macht Strukturen sichtbar, die das Reich durch die Jahrhunderte seines Bestehens zugleich stabil und anpassungsfähig erhielten. In seiner jahrhundertelangen Abwehr gegen den vordringenden Islam, als Hüter griechischer Kultur und als Vermittler zwischen Abendland und Orient erfüllte Byzanz eine Funktion, die uns das immer noch ein wenig fremdartig wirkende Vielvölkerreich im Gesamtrahmen der europäischen Geschichte naherückt. Deutlich wird auch, daß die byzantinische Kultur zu schöpferischen Leistungen fähig war, die tief auf die mittelalterliche Welt, zumal auf die Balkanländer und Rußland, eingewirkt haben. Die Darstellung des geschichtlichen Ablaufs durch den Herausgeber und die anderen Autoren des Bandes belegt diese Thesen im einzelnen. Dr. Judith Herrin verfaßte das Kapitel über den Bilderstreit; Dr. H. J. Hürtel bearbeitete die Frage der Beziehungen von Byzanz zu den Slawen; von Dr. W. Hecht stammen die Kapitel »Die Makedonische Renaissance« und »Das Zeitalter der Komnenen«; das Kapitel über den Vierten Kreuzzug schrieb Hermann Beckedorf; den Niedergang von Byzanz schließlich stellte Prof. D. M. Nicol dar. Der Band ist in sich abgeschlossen und mit Abbildungen, Kartenskizzen, Herrschertafeln und einem Literaturverzeichnis ausgestattet. Ein Personen- und Sachregister erleichtert dem Leser die rasche Orientierung.





Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier können Sie direkt Ihre Fragen stellen:

Bitte tragen Sie die Buchstaben und Zahlen aus dem Bild in das nachfolgende Eingabefeld ein: